wirklich seltsam

Mal wieder trieb ich mich im Chat herum. Und mal wieder traf ich auf jemanden aus meiner Stadt und mal wieder war der irgendwas Mitte 40. Mein Laptop lahmte an dem Tag, weswegen ich nicht sehr schnell antworten konnte bzw. auch gar nicht wirklich hinterher kam, weil er einfach 10 Nachrichten hintereinander abschickte. Ich dachte, dass er das nur machen würde, weil zwischen meinen Antworten halt ewig Zeit lag, aber das sollte ich noch rausfinden, dass es nicht so war.

Er schrieb irgendwie sehr merkwürdig. Er benutzte viele Fremdwörter, versuchte die Sätze so umzubauen, damit sie wahnsinnig intellektuell klangen (klappte nicht. Sie waren einfach nur falsch) und irgendwie war das alles seltsam. Irgendwann kamen wir auf das Thema Musik, er war darüber erstaunt, dass ich The Smiths kenne (wer bitte nicht?!) und meinte, dass wir ja zusammen ein Morrissey Konzert auf DVD bei ihm gucken könnten. Und natürlich auch mehr. Was er schrieb, klang heiß. Das gefiel mir und machte Lust auf mehr. Wir tauschten Bilder aus und ja. Der sah für sein Alter noch richtig gut aus.

Wir verabredeten uns für 45 min. später. Er wohnte nämlich nur 15 Gehminuten entfernt und wir hatten beide spontan Zeit. Er verriet mir direkt seine Adresse. Seinen vollen Namen kannte ich auch. Direkt mal stalken. War wohl Lehrer an einer Grundschule. Könnte harmlos sein. Direkt an seiner Tür klingeln, wollte ich trotzdem nicht. Also verabredeten wir uns irgendwo am Bahnhof zwischen Hotel und Bio-Laden. Ich sprang schnell unter die Dusche, zog mir irgendwas über und schnappte mir noch meinen Regenschirm, bevor ich mich dann auf den Weg machte.

Es war windig, es regnete, das Wetter war eklig. Wie cool von mir, dass ich überhaupt das Haus verließ. Und dann kam ich an und ein riesiger Typ (über 2m) stand da mit seinem Fahrrad und grinste mich an. Ich überquerte die Straße und musterte ihn erstmal von oben bis unten. Er hat sich scheinbar nach dem Duschen auch irgendwas übergezogen und zwar eine Trainingshose, ein Trainingsshirt und irgendwelche Stollenschuhe, die laute Geräusche auf dem Boden machten. Und die Fotos mussten auch schon etwas älter gewesen sein, denn so sah der heute nicht mehr aus.

Und dann laberte er los. Wie im Chat. Total aufgedreht, aufgeregt und unverständlich. Ohne Punkt und Komma. Wie ein Wahnsinniger. Wie ein kleines Kind, das zu viele Süßigkeiten hatte. Wie jemand, der auf den heftigsten aufputschendsten Drogen war. Mein Gott. Wann könnte ich wohl abhauen? Wir mussten noch eine etwas längere Straße entlanglaufen und ich beschloss, dass ich abhauen würde, wenn wir zur nächsten Unterführung kommen würden. Um zu ihm zu kommen, müssten wir nämlich auf die andere Seite der Bahngleise kommen. Er redete ununterbrochen auf mich ein, machten hektische Bewegungen und alles war einfach nur wahnsinnig seltsam.

Irgendwann kamen wir am Ende der Straße an. Er blieb stehen. „So, jetzt haben wir zwei Möglichkeiten. Entweder wir gehen da runter oder bla…“ Ich hörte schon gar nicht mehr zu und konzentrierte mich auf meinen Moment. „Also ich entscheide mich für Möglichkeit 3 und gehe jetzt links.“ Er hörte nur „links“ und drehte sein Fahrrad schon mal in die Richtung. Als ich bemerkte, dass er nicht verstanden hatte, dass ich alleine gehen würde, meinte ich nur laut „alleine“. Das verstand er und war maulig wie ein kleines Kind. „Och warum denn?“ „Ich glaube, dass es einfach nicht so passt.“ Standartantwort. „Ich glaube schon, dass es zwischen uns passt. Ich bin jetzt nur total aufgeregt und bin gerade her gehetzt und deswegen rede ich so viel. Wir gehen jetzt einfach zu mir und dann bin ich ganz ruhig.“ „Nein, ich denke nicht.“ „Auch nicht, wenn wir das machen, was wir vorhin besprochen haben?“ „Auch dann nicht.“ Er wollte mich ausgiebig lecken, aber da hatte ich jetzt nicht so Lust zu.

Er versuchte mich noch weiter zu überreden, bis ich meinte: „Ich habe auch irgendwie kein gutes Gefühl und dann lasse ich das lieber.“ „Okay. Wenn du kein gutes Gefühl hast, dann ist das okay. Dann will ich dich zu nichts zwingen!“ Und dann ließ er mich endlich in Ruhe, stieg auf sein Fahrrad und fuhr davon.

Ich lief die 10min. wieder nach Hause. Dort erwarteten mich insgesamt drei E-Mails. Von ihm:

„überleg es dir doch nochmal. Ich weiss auch nicht, warum es so wechselte…..Lehn dich zurück und mach die beine für mich auf“

„ich würde dir doch nichts beitun, was du nicht auch magst….Wir haben uns eben keine sekunde zur entspannung gegönnt. Ich bin etwas zerfahren gewesen, aber doch kein wahnsinniger, sondern einer, der empathisch ist…….
Ich bin sicher, es wäre sehr gut geworden……und , es ist doch echt nicht zu spät. Mag verrückt sein, aber dafür sind wir ja auch menschen geworden.
Jetzt ist alles wiedergut.
Kommst du doch echt noch…….und dann bin ich erheblich ruhiger“

„glaubst du ehrlich, ich haete dir was getan?Oh no…never. Und so offen und direkt schön hatte ich lange nicht mehr so ein erlebnis, wie mit ihnen , junge frau“

Nachdem er gesehen hatte, dass ich online war, folgte noch eine weitere mit seiner Adresse und dass ich doch eben noch schnell vorbeikommen sollte. Ich schrieb ihm daraufhin, dass er mir rein optisch schon nicht gefallen hat. Wieso ist die Antwort darauf eigentlich immer, dass wir ja nicht heiraten, sondern nur Sex haben wollen? Vor allem dafür brauch ich doch wen, den ich optisch ansprechend finde. Er gab nicht auf. Es folgten noch zahlreiche weitere Mails auf die ich nicht antwortete. Damit er mich nicht noch weitere Tage nervte, schrieb ich ihm ein abschließendes: „Ich habe keine Lust auf dich. Versuch es nicht weiter. Das bringt nichts!“ Und dann kam zum Glück keine Reaktion mehr. Sah er wohl ein.

Zum Glück hatte ich ihm meine Handynummer nicht gegeben und zum Glück verfolgte er mich auch nicht mit dem Fahrrad. Der war nämlich echt seltsam.

15 Gedanken zu “wirklich seltsam

  1. Zu geil ist die Message „überleg es dir doch nochmal. Ich weiss auch nicht, warum es so wechselte…..Lehn dich zurück und mach die beine für mich auf“ XD Was denkt er wer er ist? „Mach deine Beine für mich auf“ XD Hat er gedacht, dass du freudestrahlend und begeistert aufspringst und rufst „ja klar! Ich spreize meine Beine für dich!“ oder was? ^^

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s