das Cocktail-Ding

Wir hatten uns während einer meiner nächtlichen Chat-Aktionen kennen gelernt. Weil ich in letzter Zeit häufig dazu neige einfach am Laptop einzuschlafen, hatte ich ihm meine Handynummer gegeben, damit er mir per WhatsApp schreiben konnte. Weil ich nichts davon halte, wenn man sich ewig hin und her schreibt, sondern auf frühe Treffen bestehe, machten wir aus, dass wir uns auf einen Kaffee treffen. Aus Kaffee wurde ein Cocktail, weil das Treffen abends stattfinden sollte. Ich hatte es schon wieder vergessen, weil der Kontakt für Tage ausblieb und eigentlich schon fast was anderes ausgemacht, bis mich sein „ich bin dann um 19.25Uhr da“ davon abhielt. Wirklich Lust hatte ich ja eigentlich nicht, da sich das andere aber erledigt hatte, wollte ich den Abend auch nicht alleine verbringen. Ich war noch unterwegs, hatte gerade mal Zeit mich zuhause umzuziehen und nachzupudern und dann musste ich auch schon los. Zum Glück sieht frau im schwarzen Kleid und schwarzer Strumpfhose immer schick aus und so als ob man sich voll Mühe gegeben hätte. Haha na ja fast.

Ich lief zum Treffpunkt und wartete. Bis mein Handy klingelte: „Hallo. Ich stehe jetzt auf der anderen Seite.“ Der Treffpunkt war ziemlich eindeutig. Nicht zu übersehen. Aber okay. Ich lief also auf die andere Seite und er erkannte mich schon von weitem. Und dann stand er vor mir. Hmm…relativ groß, blond, Gesicht okay, aber hässliche Klamotten. Insgesamt nicht wirklich mein Typ, aber ein Cocktail wäre ja drin. Vielleicht war der ja ganz unterhaltsam. Wir zogen los und ich hatte alles vergessen, was er mir vorher im Chat erzählt hatte. Naja, es war nachts. Passiert schon mal. Weil er sich nicht auskannte, bestimmte ich die Cocktailbar. Schon der Weg dahin war … mühsam. Das Gespräch lief schleppend und ich hatte keine Ahnung, worüber wir reden sollten. Wir lernten uns über das Erotikportal kennen und dementsprechend hing ein „wenn wir uns sympathisch sind, geht es Zuhause weiter“ in der Luft. Ich fragte ihn über seine bisherigen Treffen aus. „Joah…ein paar hatte ich schon, aber es gab nie ein zweites Treffen“ hmm…woran das wohl lag? Wir erreichten die Cocktailbar, bestellten und klapperten die üblichen Gesprächsthemen ab. Weiterhin schleppend, weiterhin langweilig. Ich dachte an meine bisherigen Treffen zurück, die über das Erotikportal liefen. Mit Mr Wunderschön war ich auch Cocktails trinken, aber der war ja nicht nur wunderschön, sondern auch sehr unterhaltsam. Da war ziemlich schnell klar, dass der Abend in die Verlängerung geht. Zuletzt der junge Actionstar, der einfach zu heiß war, um ihn nach Hause zu schicken. Ebenso Mr Umwerfend oder Mr wen-haben-wir-denn-da. Und er. Er war langweilig, nicht unterhaltsam und nicht mein Typ.

Ich hatte keine Lust mir Mühe zu geben und stocherte in meinem viel zu süßem Cocktail herum. Ich wollte wissen, warum es bei ihm nie zu einem zweiten Treffen gekommen ist. „Entweder war nach dem Kaffee oder Cocktail der Gesprächsstoff aus oder nach dem Sex und dann war es irgendwie überflüssig.“ Ich dachte nur: „Ja, kann ich mir gut vorstellen“ und verschwand auf die Toilette, um mir zu überlegen, wie ich das Ganze möglichst elegant beenden konnte.

Ich kam wieder, trank den letzten Rest aus meinem Cocktailglas und er fragte, ob ich noch was trinken will. „Muss nicht sein“ „Okay. Dann gehen wir jetzt?“ „Ja. Und dann?“ „Das ist mir egal. Schlag was vor“ Es lag also mal wieder bei mir. Und so wie er mich die ganze Zeit anguckte, hoffte er wohl, dass ich vorschlage, dass wir zu mir gehen. „Naja, wir haben uns ja nicht wirklich viel zu sagen, also schlage ich vor, dass wir das jetzt an dieser Stelle einfach beenden.“ Sein Gesichtsausdruck war überrascht und enttäuscht zugleich. Wir bezahlten getrennt und machten uns auf den Weg. Zum Glück habe ich darauf bestanden, dass wir uns in meiner Stadt treffen und hatte, im Gegensatz zu ihm, einen kurzen Heimweg.

9 Gedanken zu “das Cocktail-Ding

    1. Puh, also ich wuerde mich trauen so eine Anleitung zu schreiben. Ich habe das ja noch nie selbst gemacht. Aber: Variation ist alles. Und du solltest eben darauf reagieren, wie die Frau so reagiert. Bei mir gibt es z.B. Stellen, wenn die beruehrt werden, dann bin ich schlagartig trocken, weil es so unangenehm ist. Wieder andere Frauen moegen es da besonders. Haengt also immer sehr stark von der Frau ab. Aber! Ein Finger raus und rein bringt so gut wie gar nichts.

      Gefällt 1 Person

      1. Also das ist ja eh alles ne Kopf Sache. Fick erst ihr Hirn bevor du ihre Muschi vögelst…

        Und da gibts ja auch so kleine Spielchen:

        „Du darfst heute nicht kommen“
        Aber vorsicht manche Frauen nehmen das meega Ernst, und wenn du dann fertig bist, gibs erstmal Drama :D

        Mittendrin aufhören und sagen „och keinen Bock mehr, lass mal dies jenes machen (iwo hingehen.. Kino oder so oder sich zusammen besaufen), fänd ich jetzt viel geiler“
        Frauen flippen aus hahha :D :D

        Oder einfach nur Kino bis zum Venushügel und nicht weiter…

        Wer noch so was auf Lager hat bitte hier posten, danke.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s