„Findest du das eklig?“

Aus irgendeinem Grund ließ ich mich auf ein zweites Date mit dem letzten JC Typen ein. Er schrieb mir zwar nicht regelmäßig, aber dafür beständig. Wir hatten uns auch schon viel früher verabredet und zwar bei mir, aber dann kamen meine Tage dazwischen. Danach war ich für ein paar Wochen nicht da und dann hatte ich einfach keine Lust. Nachdem ich das letzte Mal nicht auf sein Selfie reagierte (wozu auch?!) dachte ich eigentlich, dass sein Interesse inzwischen verflogen sei. Aber nein. Wieder fragte er. Wieder hatte ich meine Tage. „Egal, wir können ja auch was anderes machen.“ Okay. Das Wetter war schön. Da könnte man ja mal am Fluss spazieren gehen oder sich in die Sonne legen.

 

Weil Vater- und Muttertag unmittelbar bevor standen, schleppte ich vorher noch ein schweres Paket zur Post und stand ca. 20 min. lang in der viel zu heißen Filiale. Ich verspätete mich also, teilte ihm meinen Standort mit und bekam irgendwann einen Anruf, dass er mich nicht finden könnte. Als ich seine Stimme hörte, hatte ich schon keine Lust mehr. Als er mir dann auf dem Fahrrad entgegen wackelte, wollte ich direkt die Flucht ergreifen. War der letztes Mal auch schon so … gammelig? Er trug ein ausgeleiertes T-Shirt, eine noch ausgeleierte kurze Hose aus Jogginghosenstoff und seine Schuhe waren extrem schmutzig. Dagegen kam ich mir in meinem schwarzen Kleid total overdressed vor.

 

Und dann liefen wir los und ich bedauerte, dass ich keine Kleidtaschen hatte, in denen ich mein Handy verstecken konnte, um nebenbei Pokémon zu spielen. Dann wäre das vielleicht nicht so eine große Zeitverschwendung gewesen. Aber zumindest eine Höflichkeitsstunde konnte ich ja für ihn aufbringen. Schließlich quetschte er mich auch höflicherweise zwischen Mittag- und Abendsport. Er erzählte irgendwas. Von seinen letzten Dates mit irgendwelchen „girls“, aber die liefen nicht so. Die waren furchtbar anstrengend, weil die nichts zum Gespräch beigetragen hatten. Ich gerade auch nicht, weil ich mir kaum Mühe gab. Wieso fand er das nicht mit mir anstrengend?

 

Er drängte mich immer runter vom Gehweg, so dass ich auf dem unbequemen Schotterweg laufen musste. Wahrscheinlich wollte er, dass ich ganz dicht neben ihm ging, um irgendwann unbemerkt meine Hand nehmen zu können. Aber nein. Stattdessen lief ich immer nur unbemerkt gegen seine Arme, die furchtbar kratzten, weil er die wegen seiner Tattoos rasierte und da waren jetzt Stoppel.

Irgendwann erreichten wir einen Park und meine Füße taten weh und ich wollte nicht weiter laufen. Also setzten wir uns auf eine Bank. Und dann plauderte er weiter, erzählte irgendwas von irgendwelchen Bands und DJs, die ich nicht kannte und sagte dann den schlimmsten Satz, den man wohl sagen kann: „Erzähl mal was!“ Ich wollte am liebsten aufstehen und gehen. Stattdessen trank ich was. Und dann fiel ihm auf, dass es schon spät war und er ja bald zum Sport müsste. Zum Glück.

 

Wir liefen los. Er erzählte weiter aus seinem Leben. Dass er jetzt wieder Sport treiben würde und auf Süßigkeiten und Koffein verzichtet usw. Weil er auf seine Gesundheit achtet? Nein, weil er damit wahnsinnig viel Geld im Monat spart und momentan ja so wenig reinkommt. Und dann erzählte er weiter, was so alles schief läuft bei ihm momentan und keine Ahnung. Es ist nicht sexy, wenn mir ein Mann, den ich kaum kenne, erzählt bzw. prahlt, wie viele 10k er im Monat macht. Aber wenn mir jemand beim zweiten Date erzählt, wie wenig er gerade macht, dann ist das auch nicht sexy. Überhaupt ist Geld kein Thema, was man so früh anschneiden sollte.

 

Und dann … ja dann holte er tief Luft und zog seine Rotze von ganz unten hoch und spuckte sie weg. Schockiert schrie ich „iiih!“. Wieso? Wozu? Was soll das? Ich beschleunigte meinen Gang. Er kam kaum hinterher. „Findest du das eklig?“ „Jaa!“ „Wieso?“ „Weil das eklig ist.“ „Sowie Sperma?“ Wo kommt das auf einmal her? „Findest du Sperma auch eklig?“ Ich lief noch schneller. „Und? Findest du?“ „Jaa…“ „Und Muschisaft?“ Hilfe? Ich lief noch schneller. „Wieso läufst du so schnell? Ich komme kaum hinterher.“ „Vielleicht weil ich ganz schnell von dir wegkommen will.“ Und dann blieb er stehen und schaute sich die Stelle unten am Fluss an und kam wenig später zu mir angerannt. „Da unten ist eine super Stelle für Outdoorsex.“ Ja, aber die werde ich mit dir niemals ausprobieren.

 

Und dann entdeckte ich endlich die rettende Treppe, die mich zur Straße führen würde. Knapp einen Kilometer zu früh, aber egal. Ich wusste ja, dass er noch weiter musste, weil da sein Fahrrad stand. „Also ich muss jetzt da hoch!“ Fand er zum Glück gar nicht seltsam und wollte mich umarmen und dass ich meine Arme auch um ihn lege. Aber nein. Ich verabschiedete mich knapp, reagierte nur mit einem „jaja“ als er meinte, dass ich mich melden soll und nahm dann die Arena oben auf der Treppe ein. Diese Stunden sollten ja nicht komplett in einer Katastrophe enden.

13 Gedanken zu “„Findest du das eklig?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s